be5-physio.de

Schulterübungen bei Schmerzen im subakromialen Raum: Scapulastabilisierung vs. Periscapuläre Kräftigung

#manuelle therapie mönchengladbach
#physiotherapie mönchengladbach
#fitness mönchengladbach
#viersen
#physiotherapie
#krankengymnastik
#training
This is some text inside of a div block.
May 2, 2023

Schulterübungen bei Schmerzen im subakromialen Raum: Scapulastabilisierung vs. Periscapuläre Kräftigung

Schulterübungen bei Schmerzen im subakromialen Raum: Scapulastabilisierung vs. Periscapuläre Kräftigung

Einführung

Schulterprobleme, insbesondere das subakromiale Schmerzsyndrom (SAPS), sind weit verbreitet und können sowohl dein tägliches Leben als auch deine sportliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Eine aktuelle Studie hat untersucht, ob das Hinzufügen von speziellen Scapulastabilisierungsübungen zu einem periscapulären Kräftigungsprogramm deine Schmerzen und Funktion bei SAPS verbessern kann.

Die Studie

Die Studie war eine randomisierte, kontrollierte, überlegene Studie, bei der 60 Patienten mit SAPS entweder in eine Gruppe mit Periscapulärer Kräftigung (PSG) oder in eine Gruppe mit Scapulastabilisierung (SSG) eingeteilt wurden. Die Übungen wurden dreimal pro Woche über acht Wochen durchgeführt. Die wichtigsten Ergebnisse waren Schmerz und Funktion, gemessen mit der brasilianischen Version des Shoulder Pain and Disability Index (SPADI-Br). Zusätzlich wurden sekundäre Ergebnisse wie Kinesiophobie, allgemeine wahrgenommene Wirkung, Zufriedenheit mit der Behandlung, Bewegungsumfang, Scapulaposition und Muskelkraft erhoben.

Ergebnisse

Es wurden insgesamt 60 Patienten in die Studie eingeschlossen und von März 2016 bis Juni 2017 auf die PSG- (n = 30) oder SSG-Gruppe (n = 30) randomisiert. Es gab keine Unterschiede zwischen den Gruppen in Bezug auf primäre und sekundäre Ergebnisse zu irgendeinem Zeitpunkt.

Fazit

Das Hinzufügen von isolierten Scapulastabilisierungsübungen, die auf Retraktion und Depression der Scapula abzielen, zu einem allgemeinen periscapulären Kräftigungsprotokoll führte nicht zu zusätzlichen Vorteilen bei selbstberichteten Schulterschmerzen und Funktion, Muskelkraft und Bewegungsumfang bei Patienten mit SAPS.

Übungen für Scapulastabilisierung und Periscapuläre Kräftigung

Obwohl die Studie keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Gruppen zeigte, ist es dennoch wichtig, Schulterübungen zur Schmerz- und Funktionsverbesserung bei SAPS in Betracht zu ziehen. Hier sind einige Übungen, die du in dein Training einbauen kannst:

  1. Scapulastabilisierung: Führe Übungen durch, die auf Retraktion und Depression der Scapula abzielen, wie z. B. "Serratus Anterior Punches" oder "Low Rows".
  2. Periscapuläre Kräftigung: Konzentriere dich auf Übungen, die die Muskeln um die Scapula stärken, wie z. B. "Rows", "External Rotations" oder "Face Pulls".

Schlussgedanken

Während die Studie zeigt, dass das Hinzufügen von Scapulastabilisierungsübungen zu einem periscapulären Kräftigungsprogramm keine zusätzlichen Vorteile für Patienten mit SAPS bietet, sollte die Bedeutung von Schulterübungen im Allgemeinen nicht unterschätzt werden. Die Integration beider Übungstypen in ein Trainingsprogramm kann dazu beitragen, die allgemeine Schulterfunktion zu verbessern und Schmerzen zu reduzieren.

Tipps für ein effektives Schultertraining

  1. Aufwärmen: Beginne dein Training immer mit einem angemessenen Aufwärmen, um die Durchblutung der Muskulatur zu fördern und das Verletzungsrisiko zu reduzieren.
  2. Regelmäßigkeit: Führe Schulterübungen regelmäßig und konsequent durch, um langfristige Verbesserungen zu erzielen.
  3. Technik: Achte auf eine korrekte Technik bei der Ausführung der Übungen, um Fehlbelastungen zu vermeiden und optimale Ergebnisse zu erzielen.
  4. Individuelle Anpassung: Passe das Übungsprogramm an deine individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten an. Wenn du unsicher bist, konsultiere einen Physiotherapeuten oder Sportwissenschaftler.
  5. Geduld: Erwarte keine sofortigen Ergebnisse. Schulterprobleme können lange dauern, um sich zu verbessern. Bleibe geduldig und gib deinem Körper Zeit, sich anzupassen und Fortschritte zu machen.

Insgesamt ist es wichtig, auf die Bedürfnisse deines Körpers zu hören und Übungen zu wählen, die dir helfen, Schmerzen zu reduzieren und die Funktion deiner Schultergelenke zu verbessern. Vergiss nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn du unsicher bist oder deine Schmerzen trotz regelmäßiger Übungen anhalten oder sich verschlimmern.

Quelle: Musculoskelet Sci Pract. 2020 Oct;49:102171. doi: 10.1016/j.msksp.2020.102171. Epub 2020 Jun 29.

geschrieben von

Sebastian Grund | LinkedIn | was-geht-physio.de

Im Auftrag für Florian Strater Physiotherapeut & sekt. Heilpraktiker | Inhaber BE5-Physio | Physiotherapie und Training im Kreis Viersen, Mönchengladbach, Düsseldorf | [email protected]