be5-physio.de

Läufer aufgepasst: Faktoren im Zusammenhang mit Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten

#manuelle therapie mönchengladbach
#physiotherapie mönchengladbach
#fitness mönchengladbach
#viersen
#mönchengladbach
#krankengymnastik
#training
This is some text inside of a div block.
May 15, 2023

Läufer aufgepasst: Faktoren im Zusammenhang mit Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten

Läufer aufgepasst: Faktoren im Zusammenhang mit Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten

Läufer sind oft mit Problemen rund um die Sehnen in den unteren Extremitäten konfrontiert. In diesem Beitrag werfen wir einen genaueren Blick auf verbreitete Sehnenbeschwerden und deren mögliche Risikofaktoren – mit besonderem Augenmerk auf die Ernährung.

Häufige Sehnenprobleme bei Läufern

Eine Studie mit einer großen Anzahl niederländischer und belgischer Läuferinnen und Läufer untersuchte die Prävalenz von drei häufigen Sehnenbeschwerden in den unteren Extremitäten:

  1. Achillessehnenbeschwerden (AT)
  2. Patellasehnenbeschwerden
  3. Plantarfasciopathie (Fußsohlenschmerzen)

Die Studie ergab, dass 6% der Befragten derzeit unter mindestens einer dieser Beschwerden litten, während 33% in der Vergangenheit an mindestens einer dieser Beschwerden gelitten hatten. Insgesamt hatten also 35% der befragten Läuferinnen und Läufer irgendwann einmal Sehnenprobleme in den unteren Extremitäten.

Risikofaktoren für Sehnenprobleme

Die Studie untersuchte auch die möglichen Risikofaktoren für Sehnenprobleme. Hier einige interessante Ergebnisse:

  • Männer hatten häufiger Sehnenprobleme als Frauen.
  • Das Alter und die Anzahl der Laufjahre waren bei Männern und Frauen mit Sehnenproblemen positiv assoziiert.
  • Bei Männern wurden auch das Laufniveau und die Laufdistanz als Risikofaktoren identifiziert.

Ernährung als Risikofaktor?

Die Studie legte einen besonderen Schwerpunkt auf die Ernährungsgewohnheiten der Läuferinnen und Läufer. Überraschenderweise zeigte die Untersuchung jedoch keinen Zusammenhang zwischen Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten und der Ernährung.

Fazit

Ein Drittel der befragten Läuferinnen und Läufer hatte irgendwann in ihrem Leben schon einmal mit Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten zu kämpfen. Die Beschwerden waren mit Geschlecht, Alter und Laufbelastung assoziiert, aber nicht mit Ernährungsfaktoren.

Um das Risiko von Sehnenproblemen zu reduzieren, sollten Läuferinnen und Läufer auf eine angemessene Laufbelastung achten und gegebenenfalls ihre Trainingsbelastung anpassen. Da die Studie keinen Zusammenhang zwischen Ernährung und Sehnenproblemen zeigte, ist es wahrscheinlich nicht notwendig, die Ernährung zur Vorbeugung oder Behandlung von Sehnenproblemen in den unteren Extremitäten zu verändern.

geschrieben von

Sebastian Grund | LinkedIn | was-geht-physio.de

Im Auftrag für Florian Strater Physiotherapeut & sekt. Heilpraktiker | Inhaber BE5-Physio | Physiotherapie und Training im Kreis Viersen, Mönchengladbach, Düsseldorf | [email protected]